Achtung: Javascript ist in Deinem Browser deaktiviert. Es kann sein, dass Du daher die Umfrage nicht abschließen werden kannst. Bitte überprüfe Deine Browser-Einstellungen.

Musiker Ü 50

-

Befragung von Amateur - Musikern / Musikerinnen

in den Bereichen 

Rock   Pop   Jazz   Blues

 

 

Wege zur Musik

-

Einfluss des Alters auf musikalische Aktivitäten

-

Veränderungen des Stellenwertes der Musik

in verschiedenen Lebensphasen

 

 

 

 

In dieser Umfrage sind 99 Fragen enthalten.
Dies ist eine anonyme Umfrage.

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Dich gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt.

Wenn Du für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt hast, so kannst Du sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Du diese Umfrage abgeschlossen hast oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.

Aktuelle Situation
1
Welches Instrument / welche Instrumente spielst du?
2
Bist du Mitglied in einer Band?
3
Seit wann bist du in dieser Band?
Öffnen der Datums- und Uhrzeitauswahl
4
Seit wann existiert diese Band?
Öffnen der Datums- und Uhrzeitauswahl
5
Wie alt warst du als du Mitglied dieser Band wurdest?
6
Trittst du noch mit anderen Bands auf?
7
Du bist Musiker / Musikerin in einer Band. Wie würdest du eure Musik stilistisch einordnen? Welche Begriffe beschreiben eure Musikrichtung am besten?
(Mehrfachantworten möglich)
8
Welche Art von Musik hörst du aktuell am liebsten?
Dein Weg zur Musik
9
Als du angefangen hast, dich für Musik zu interessieren - wie alt warst du damals?
10
Wer waren deine ersten musikalischen Vorbilder?
11

Was waren deine wichtigsten Motive, selbst Musik zu machen?

Ich habe angefangen, Musik zu machen, hauptsächlich, weil:

12
Hattest du in deinem Leben jemals Musikunterricht?
13
Aus welchem Grund hattest du niemals Musikunterricht?
Ich hatte niemals Musik/Gesangsunterricht, weil…….
14
In welchem Alter hast du mit dem Musik-/Gesangunterricht angefangen?
Bitte das Alter angeben
15
Wenn du Unterricht genommen hast – War das deine eigene Entscheidung oder haben da eher deine Eltern Druck gemacht?
16
Wenn du Unterricht genommen hast – wie gerne bist du hingegangen?
17
Und wie lange hattest du Musik-/Gesangunterricht?
18
Welche Musikrichtung / Bands hast du damals am liebsten gehört?
19
Spielst du heute noch das gleiche Instrument, mit dem du deine ersten musikalischen Erfahrungen gesammelt hast?
20
Erinnerst du dich noch an dein erstes Instrument? Wie bist du an dein erstes Instrument gekommen?
21

Warum hast du dich gerade für dieses Instrument entschieden?

Weil:

22
Wie hast du dein Instrument spielen gelernt?
23
Egal, wie du dein Instrument / Gesang gelernt hast – wie ist deine Einstellung zu den beiden Möglichkeiten, ein Instrument / Gesang zu erlernen (autodidaktisches Lernen oder Lernen mit Hilfe eines Instrumental- / Gesang - lehrers)?
Wenn man Spaß am Erlernen eines Instruments/ des Gesangs haben will, geht kein Weg an einem guten Lehrer / einer guten Lehrerin vorbei.
Beim Versuch, sich ein Instrument / Gesang selber beizubringen, besteht die Gefahr, eine fehlerhafte Haltung, Technik oder einen falschen Ansatz zu entwickeln, was zu irreparablen falschen Gewohnheiten führt, die später - auch mit Lehrer - schlecht zu beheben sind.
Im digitalen Zeitalter ist das autodidaktische Erlernen eines Instrumentes /Gesangs durchaus möglich – dank z.T. hervorragender Tutorials im Netz.
Ohne Unterricht kann man seine Freiheit und Unabhängigkeit am Instrument /beim Gesang viel besser genießen, ohne dass einem ein Lehrer ständig wg. „Kleinigkeiten“ reinredet.
24
Wurden deine musikalischen Aktivitäten von deinen Eltern eher gefördert oder eher behindert?
Meine Eltern haben meine musikalischen Aktivitäten:
25
Spiel(t)en dein Vater / deine Mutter ein Instrument oder haben gesungen?
Das Instrument bitte in die Spalte eintragen. Bei keinem von beiden bitte einen Bindestrich ( - ) eintragen.
26
Gab es ältere Geschwister, die ein Vorbild für dich waren?
27
Welche Art von Musik mach(t)en dein Vater / deine Mutter?
28
Wie alt warst du, als du das erste Mal in einer Band aufgetreten bist?
29
Welche Musik habt ihr damals gespielt?
30
Welchen Einfluss hatte der Musikunterricht in der Schule auf deine Liebe zur Musik?
31

Warum bist du kein(e) Voll-Profimusiker / - musikerin geworden?

Ich bin kein(e) Voll-Profimusiker(in) geworden, weil…

ich mich an meinem Instrument / mit meinem Gesang nicht gut genug fühlte
das gesellschaftliche Image vom Profi-Musiker mich abgeschreckt hat
das Leben als Musiker mir zu aufregend gewesen wäre
mein Beruf und die finanzielle Sicherheit mir wichtiger waren
als Amateurmusiker wenig erfolgreich
die Option „Profimusiker“ stand für mich nie zur Diskussion
32

Wenn du mal so zurückdenkst – in wie vielen Bands hast du in der ganzen Zeit bis heute schon gespielt /gesungen? (Nur Bands, in denen du zur Stammbesetzung gehörtest)

Über die ganzen Jahre bin ich in ca. (Zahlenangabe) Bands aufgetreten.

33

Als Amateurmusiker kann man ja auf ganz unterschiedlichem Niveau Musik machen.

Da reicht die Skala von – • laienhaftem Spielen aus reiner Freude an der Sache, (fast) ohne Auftritte und Gage (1) 

bis hin zu häufigen Auftritten gegen Gage auf halbprofessionellem musikalischem Niveau. (5)

Ordne dich selbst auf dieser Skala ein:

34
Hast du zu deiner musikalischen Weiterbildung irgendwann mal Kurse / Workshops / Meisterklassen besucht?
Falls nichts zutrifft, 0 eingeben.
35
Wenn du Kurse besucht hast: Wie wichtig war das für deine musikalische Entwicklung?
In das Kommentarfeld die Begründung
36
Was hast du alles unternommen, um Musik zu machen?
(Mehrfachnennungen möglich)
Zum Thema „Frauen in Amateurbands“
37
Wenn du an die verschiedenen Bands denkst, mit denen du im Laufe der Zeit gespielt hast – gab es da auch Gruppen mit MUSIKERINNEN oder SÄNGERINNEN?
38
Bitte gebe dein Geschlecht an
FRAGE NUR AN MUSIKERINNEN !!
39
Wie schätzt du deine Situation als Musikerin neben deinen männlichen Kollegen ein?
Ich fühle mich von meinen männlichen Kollegen akzeptiert und respektvoll behandelt
Ich spüre, dass meine Mitwirkung für das interne Bandklima eine Bereicherung ist
Für die Außendarstellung der Band empfinde ich meinen weiblichen Beitrag vorteilhaft
Fühle mich zeitweise diskriminiert
40
Bist Du in deiner Band als Sängerin oder Instrumentalistin unterwegs?
Fragen zum Bandalltag, zum Umgang mit musikalischem Material und den musikalischen Arbeitsprozessen
41
Wie geht ihr in der Band generell mit den Fremdtiteln um, die ihr spielt?
Es wird 1:1 nachgespielt, d.h. wir spielen die Titel möglichst originalgetreu
Wir legen Wert auf eine eigene Interpretation und versuchen, einen eigenen Stil zu schaffen
42
Außenstehende haben meist keinen Einblick in die Arbeitsweise von Amateurbands und bekommen lediglich das Ergebnis auf den Konzerten zu hören. Was lässt sich über eure Probenarbeit sagen- wie oft probt ihr?
43
Spielt ihr neben den Fremdtiteln auch Eigenkompositionen?
44
Wie werden Titel geprobt, die ihr spielen wollt?
Wir orientieren uns am Ausgangsmaterial durch Reinhören in Tonträger und arrangieren dann selbst gemäß unserer aktuellen Bandbesetzung
Wir besorgen uns Notenmaterial
Wir übernehmen Arrangements aus dem Internet
45
Bei der Erarbeitung neuer Stücke kann es unterschiedliche Arbeitsansätze geben. Welche Übepraxis ist in deiner aktuellen Band gängig?
Wir proben neue Stücke immer gleich mit der kompletten Band
Wir proben zunächst getrennt und setzen dann alles zusammen
46
Für Amateurbands ist es oft nicht leicht, einen geeigneten Proberaum (beheizt, schallisoliert) zu finden. Wie stellt sich eure Situation dar?
47
Viele Rock-/ Blues- und Jazzstücke erfordern im Songablauf freie Improvisation – solistisch oder gemeinsam. Welchen Stellenwert hat für dich das freie Improvisieren im Songablauf?
sehr wichtig. Da kann ich mich solistisch mal so richtig austoben
sehr wichtig, weil durch „dialogisches“ Improvisieren mit den Kollegen oft eine gemeinsame Schwingung entsteht, die sich auch aufs Publikum übertragen kann
nicht so wichtig, weil der Song durch die Soli leicht zäh und langatmig werden kann
48
Jede Band hat ein paar Lieblingsstücke - Welche Stücke dürfen bei keinem Auftritt eurer Band fehlen?
49
Warum spielt Ihr diese Titel besonders gerne?
Fragen für Instrumentalisten und Fragen zur Improvisation
50
Bist Du Instrumentalist?
51
Wie hast du das Improvisieren auf deinem Instrument gelernt?
(Mehrfachantworten möglich)
52
Nach welchem musikalischen Prinzip improvisierst du?
53
Jede Band hat ein paar Lieblingsstücke - Welche Stücke dürfen bei keinem Auftritt eurer Band fehlen – und warum?
In die Kommentarzeile die Stücke eintragen, bei Eigenkomposition (EK) anhängen
Du und dein Instrument
54
Damit man sich beim Spielen wohlfühlt, muss ein „gutes“ Instrument einige Merkmale aufweisen. Was ist dir beim Spielen eines Instrumentes wichtig?
Sound
Aussehen
Ausstattung
Funktionalität
Hersteller /Marke
Preis
55
Welche Aussagen treffen bei der Bedienung deines Instrumentes zu?
Es ist mir wichtig, ein gutes Instrument zu spielen
Ab und zu erneuere /ergänze/ verbessere ich mein Instrumentarium/Equipment
Ich hänge sehr an meinem Instrument und spiele es schon sehr lange
Mein Instrument ist für mich ein beruhigender zuverlässiger „Partner“, der mir Sicherheit gibt
Ich informiere mich regelmäßig über Neuentwicklungen auf dem Instrumentenmarkt in Fachzeitschriften / bei Musikmessen etc.
56
Wie wichtig sind dir die folgenden Aspekte beim Musikmachen / Singen?
Gelegenheit, Teile meiner Persönlichkeit auszudrücken
Ausgleich zu meinem beruflichen Leben
Verbesserung meiner musikalischen Fähigkeiten
Mit den Bandkollegen zusammen Spaß haben
Zusammen mit der Band spielerisch/kreativ etwas zu produzieren
Unterhaltung des Publikums
Anerkennung durch das Publikum
Geld verdienen mit Auftritten
Wir spielen eigentlich nur für uns
57
Wie würdest du insgesamt das Verhältnis der Musiker / Musikerinnen untereinander in deiner gegenwärtigen (Haupt-) Band beschreiben?
Reine Zweckgemeinschaft
Freundschaft
58
Im Laufe eines Musikerlebens verbringt man ja mit vielen anderen Musikern relativ viel (Lebens-) Zeit bei Auftritten und Proben. Wenn du mal an deinen aktuellen Bekanntenkreis denkst – wie viele davon hast du über das Musikmachen kennengelernt?
59
Wenn zu deinem Bekanntenkreis auch Musiker gehören – sind darunter auch enge / dauerhafte Freundschaften?
Musizieren und Gesundheit

Musizieren macht Freude und hat nachweislich auch eine positive Wirkung auf die geistig/mentale Verfassung. Der musikbegeisterte Zuhörer ist deswegen oft erstaunt, dass eine so „schöne“ Tätigkeit auch mit gesundheitlichen Risiken und Problemen verbunden sein kann.

Seit Ende der 1980er Jahre haben diverse Studien u.a. nachgewiesen, dass bis zu zwei Drittel  der Berufsmusiker in der BRD unter musikerspezifischen Beschwerden leiden, wie z.B. Erkrankungen des Bewegungsapparats, Haltungsschäden, Schmerzen der Halswirbelsäule, Beschwerden an Schulter, Armen, Ellbogen, Händen etc.

 

60
Wie stellt sich deine Situation als Amateurmusiker/in dar - hast du als Folge des Musizierens irgendwelche körperlichen Beschwerden?
61
Welche körperlichen Beschwerden hast du in Folge des Musizierens?
62
Was hast du dagegen getan bzw. was tust du dagegen?
63

Studien bei Berufsmusikern belegen u.a., dass Auftrittänqste Blockaden verursachen und der damit verbundene Stress die kreativ-künstlerische Leistung beeinträchtigt. Welche Erfahrungen hast du als Amateur in dieser Hinsicht gemacht?

Ängste vor Auftritten habe ich:

64
Wie stark behindert dich das beim Spielen / Singen?
65
Und wie gehst du mit dieser Situation um?
66

Im Gegensatz zu Auftrittängsten wird Lampenfieber ein eher positiver Effekt unterstellt mit leistungsfördernder Wirkung auf musikalische und andere künstlerische Aktivitäten. Wie sind hier deine Erfahrungen?

Dass Lampenfieber einen positiven Effekt auf meine musikalischen Aktivitäten hat (höhere Konzentration, prickelnde Spannung, Inspiration, Verbesserung des Ideenreichtums etc.) habe ich bei mir schon bemerkt:

67
Diverse Studien haben nachgewiesen, dass bei Musikern das Risiko einer Tinnituserkrankung und anderer Hörschäden deutlich höher ist als bei der Allgemeinbevölkerung. Welche Erfahrungen hast du in dieser Hinsicht?
68
Seit wie vielen Jahren leidest du an Tinnitus?
Stellenwert von Musik beim Älterwerden und Selbsteinschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit
69
Im Laufe deines Musikerlebens gab es eine Menge Veränderungen. Wie hast du sie
erlebt?
Spielgenauigkeit / Präzision am Instrument
Mithalten bei rasantem Spieltempo
Problemloses Abrufen von eingeschliffenen musikalischen Passagen
Einüben, Behalten und Abrufen von neu geprobten Musiktiteln
Das Aufeinanderhören auf der Bühne
Musikalische Kreativität allgemein
70

Im Zusammenhang mit deinen musikalischen Aktivitäten - wie stark treffen folgende Aussagen auf dich zu?

Mit zunehmendem Alter:

...fällt es mir schwerer, neue Stücke zu lernen.
…vergesse ich Gelerntes häufiger.
…finde ich, dass ich zu alt bin, musikalisch noch was Neues zu lernen
…hat sich meine Fähigkeit, einzelne Stimmen, Sounds und Harmonien zu hören und zu verstehen, verbessert.
...ist das Bedürfnis stärker, mehr zu üben.
…erfasst mich die Musik sowohl körperlich als auch seelisch.
…gibt mir die Musik die Kraft, Belastungen und Stress Im Alltag leichter zu ertragen.
…ist die Musik auch schon mal ein „Fluchtmedium“, um die Realität des Lebens zeitweise auszublenden.
…habe ich stärker das Gefühl, dass Musik mich jung hält.
71
Bist du Sänger/Sängerin oder Instrumentalist/Instrumentalistin?
72

Im Zusammenhang mit deinen musikalischen Aktivitäten - wie stark treffen folgende Aussagen auf dich zu?

Mit zunehmendem Alter:

haben sich mein Stimmvolumen/ Stimmumfang verringert
…braucht meine Stimme immer mehr Erholungsphasen
…ist meine Stimme reifer geworden und hat mehr an „Persönlichkeit“ und Strahlkraft gewonnen
73
Als Musiker will man ja die Leute irgendwie „erreichen“ – sowohl in den Köpfen als auch in den Herzen. Wie hat sich deine Haltung gegenüber den beiden Aspekten von Musik im Laufe der Zeit verändert?
Die intellektuelle Seite der Musik: Technische Fertigkeiten und komplexe Arrangements
Die emotionale Seite der Musik: Entschleunigung und harmonische Aspekte.
74

In verschiedenen Lebensphasen können sich Motive, Bedürfnisse und Interessen für das eigene Musizieren verändern. Wenn du mal zurückschaust – In deiner Frühphase (Beginn) deines Musikerlebens waren die folgenden Aspekte für dich als Antrieb, Musik zu machen, besonders wichtig?

Kreuz bitte jeweils die Phase deiner Musikerlaufbahn an, in der die genannten Aspekte für dich besonders wichtig waren.

75

In verschiedenen Lebensphasen können sich Motive, Bedürfnisse und Interessen für das eigene Musizieren verändern. Wenn du mal zurückschaust – In der Mittelphase deines Musikerlebens waren die folgenden Aspekte für dich als Antrieb, Musik zu machen, besonders wichtig?

Kreuz bitte jeweils die Phase deiner Musikerlaufbahn an, in der die genannten Aspekte für dich besonders wichtig waren.

 

76

In verschiedenen Lebensphasen können sich Motive, Bedürfnisse und Interessen für das eigene Musizieren verändern. Wenn du mal zurückschaust – In der (aktuellen) Spätphase deines Musikerlebens waren die folgenden Aspekte für dich als Antrieb, Musik zu machen, besonders wichtig?

Kreuz bitte jeweils die Phase deiner Musikerlaufbahn an, in der die genannten Aspekte für dich besonders wichtig waren.

 

Zeitmanagement: Privatleben – Beruf – Musik
77
Wie viel Zeit – pro Woche - wendest du so im Durchschnitt für das Üben für die Musik auf?
Allein
Proben mit Band
Ca. Zahl der Stunden pro Woche
78
Wie viel Zeit – pro Woche - wendest du so im Durchschnitt für das Musik hören/sehen auf?
CD/ DVD/Video
Besuch von Live-Konzerten
Youtube
Anderes Medium
Musikzeitschriften lesen
Instrumentenpflege
79

Wie viele Auftritte hattest du pro Jahr vor der Corona-Pandemie mit deiner aktuellen Band?

Bei keinem Auftritt 0 angeben.

80
Und wie viel Auftritte hast du pro Jahr als Gastmusiker/in in anderen Bands?
In anderen Bands als Gast spiele ich pro Jahr ca._______ Auftritte. Bei keinem Gastauftritt 0.
81
Was machst du mit dem Geld, das du mit der Musik verdienst?
(Mehrfachantworten möglich)
82
Seit einigen Jahren gibt es für Amateur-Musiker/innen insgesamt deutlich weniger Auftrittsmöglichkeiten bei privaten Veranstaltern und kommunalen Kultureinrichtungen. Gleichzeitig drängen vermehrt junge gute Nachwuchsmusiker in die Szene. Findest du, dass dadurch die Situation für dich als Ü-50-Musiker schwieriger geworden ist?
Die Situation ist schwieriger geworden.
83
Welche Gefühle löst das bei dir aus?
84

Ich möchte von dir wissen, wie sich der zeitliche Aufwand im Laufe deines Musikerlebens in
Beziehung Musik-Beruf- Familie gestaltete bzw. sich verändert hat. Versuche es bitte in
Prozentzahlen auszudrücken.

Ingesamt muss jede Zeile von Links nach Rechts 100 % ergeben

Ungefähre Prozentanteile im Zeitmanagement im Verlauf deines Musikerlebens

 

Aktuell (Spätphase)
Mittelphase
Beginn (Frühphase)

 

 

 

85
Von heute aus gesehen – Wie lange ungefähr willst du noch Musik machen?
86
Wenn das Spielen in einer Band nicht mehr möglich sein sollte – was käme dann für dich in Frage?
(Mehrfachantworten möglich)
87
Wie zufrieden bist du mit folgenden Bereichen deines Lebens?
Meine musikalische Situation
Meine (frühere)berufliche Situation
Meine Situation im Privatleben
Zu deiner Person
88
Wie alt bist du?
89
Welchen Bildungsabschluss hast du?
90

Familienstand ?

Bitte wähle eine der folgenden Antworten:

91
Wie steht deine Partnerin / dein Partner zu deinen Musikaktivitäten?
92
Hast du eigene Kinder?
93
Was würdest du anders machen?
94
Macht dein Kind/Kinder auch Musik?
95
Welche Instrumente spielen deine Kinder?
96
Was ist dein erlernter Beruf?
97
Wo wohnst du?
98
Wenn du auf deine bisherige Laufbahn als Amateurmusiker(in) zurückschaust – würdest du alles nochmal genauso machen?
99

 

Liebe Befragte, 

zum Schluss des Fragebogens bitte ich um Eure Stellungnahme, wie euch der Fragebogen gefallen hat:

 

Was war gut? Was gäbe es noch zu verbessern? Was hat Euch gefehlt?

 

In Zeiten der Pandemie ist die Lage für alle Kulturtreibenden sehr schwierig geworden! Bitte fasse in kurzen Worten zusammen, wie dich die Pandemie speziell als Amateurmusiker/in getroffen hat?

 

Deine Mithilfe/Kritik wird zum Gelingen  dieser Studie beitragen, dafür herzlichen Dank!!!